Programm 2022

Wir hatten uns im frühen Herbst des vergangenen Jahres schweren Herzens entschieden, die samstägliche Jazzparty aufgrund der unklaren Lage ausfallen zu lassen. Im Wissen, dass das dann für euch kein richtiger Jazzfrühling ist, schieben wir in diesem Jahr ein halbes Festival in die Zeitrechnung und nennen es die Nummer 29 1/2.

Als Trostpflaster gibt es aber am Sonnabendvormittag das Openair-Konzert auf dem Boulevard und am Nachmittag im Neustrelitzer Kulturquartier.

 

Tickets gibt es hier!

Festival warm up: Jazz undf Wein mit Enver Izmalov

Mo 5. September | 19:00 | Restaurant WOLLENBERG

Enver Izmailov Solo

Der Krimtatar Izmailov bietet ein außergewöhnliches und faszinierendes Hörerlebnis: Seine 10-Fingertechnik (Tapping) auf der Gitarre, die er mit Verzicht auf jegliche Effekte spielt, unterscheidet sich wesentlich von den bekanntesten Beispielen und trägt eine unikale Qualität.
Seit 1990 nahm Enver an zahlreichen internationalen Festivals in den USA, Deutschland, Holland, Finnland, Norwegen, Schweden, Belgien, Dänemark, Italien, Estland, Rußland, Moldawien, Türkei etc. teil.

 

Video

Eintritt: 25,00 EUR, inkl. 1 Glas Wein

Karten im Restaurant Wollenberg


Das Hauptprogramm

Mi 7. September | 20:00 | HKB-Saal

Eröffnungskonzert

MULTIPHONICS 8 – plays Gina Schwarz

Die österreichische Jazzbassistin und Komponistin Gina Schwarz ließ sich in dem aktuellen Programm vom britischen Folksänger, Gitarristen und Komponisten Nick Drake inspirieren. Erst nach seinem frühen Tod wurde er zum Kultstar und wird heute für die Schönheit, Transparenz und Tiefe in seiner Musik bewundert und gefeiert. Drakes Songs, die auf drei Studioalben erschienen sind, die von verzweifelter Melancholie ebenso geprägt sind wie von zärtlich aufkeimender Hoffnung waren Inspirationsquelle und Ausgangspunkt für neue kompositorische Ideen für Gina Schwarz.
Als Komponistin und Arrangeurin ist es für sie wichtig, kontinuierlich Spannung aufzubauen und Raum für Entwicklung zu geben. So wie Drake seine Alben teilweise wie eine Geschichte aufgebaut hat, die mit jedem Kapitel ein wenig transparenter und verständlicher wird, kann auch dieses Programm von Gina Schwarz als eigenständiger Zyklus interpretiert werden.

 

Gina Schwarz (AT) composition, arrangement, bass
Annette Maye (DE) clarinet
Mona Matbou-Riahi (IR) clarinet
Steffen Schorn (DE) alto clarinet, sax
Thomas Savy (FR) bass clarinert
Lucas Leidinger (DE) piano
Mahan Mirarab (IR) guitar
Dirk-Peter Kölsch (DE) drums
Daniel Manrique-Smith (PE) flute

 

 

Video

Preise: 39,00 EUR/29,00 EUR

Kapazität: ca. 500

Saalplan: Konzertbestuhlung

Ablauf:

19:30 Saalöffnung

20:00 Eröffnung

20:15 Konzert

___________________

 

Do 8. September | 20:00 | Schauspielhaus

Konzert

Jacques Schwarz-Bart „Sone Ka La 2“ (USA)

Als der Tenorsaxophonist Jacques Schwarz-Bart 2005 Soné Ka-La aufnahm, hatte er schon mit D'Angelos Voodoo-Tourneeband, Roy Hargroves Crisol und RH Factor, Erykah Badu, Meshell Ndegeocello und vielen andere Größen gearbeitet. Im Geiste dieser sengenden Künstler machte sich der französisch-jüdisch-guadeloupeische Schwarz-Bart mit Soné Ka-La auf den Weg, „Pionier einer raffinierten modernen Jazzsprache zu sein, die mit afro-karibischen Rhythmen und Melodien befruchtet ist, die von den Gwoka-Traditionen aus meiner Zeit auf der Heimatinsel Guadeloupe inspiriert sind.“ Jetzt, nach rund 15 Jahren musikalischer Reisen – in denen Schwarz-Bart Voodoo-Musik auf Jazz Racine Haïti, jüdische liturgische Musik auf Hazzan und zeitgenössischen europäischen Jazz auf Shijin musikalisch übersetzte – war es Zeit für ihn, mit einem neuen Ansatz zum ursprünglichen Soné Ka-La-Konzept zurückzufinden. Das Ergebnis ist Soné Ka-La 2 – Odyssee.

Jacques Schwarz-Bart saxophon
Frederic Nardin  Piano
Reggie Washington  bass
Arnaud Dolmen  drums
Cynthia Abraham vocals

 

Video

Preise: 30,00 EUR/25,00 EUR

Kapazität: 200

Saalplan: Konzertbestuhlung

Ablauf:

19:30 Saalöffnung

20:00 Konzert

___________________

 


Fr 9. September | 20:00 | Schauspielhaus

Konzert

Klangcraft & Dieter Sauerborn

Klangcraft verbindet hypnotische Grooves mit expressiven Kollektivimprovisationen und begeistert mit ihrer kaum zu überbietenden Spielfreude Kritiker und Publikum zugleich.
Schlagzeuger Hermann Kock ist hat die ersten Topseller Produktionen des  Sagmeister Trios  eingespielt und mit Peter Gigers „World Family of Percussion“ getourt. Produktionen u.a. mit Reiner Brüninghaus, Emil Mangelsdorf und in der Sparte Solodrumming.
Die Musik von Klangcraft erscheint wie aus einem Guss und verbindet aktuellen Jazz, starke Grooves, Balkanbeats, Solopercussion und meditative Passagen zu einem höchst spannenden Flowerlebnis, bei dem es Klangcraft gelingt, die volle Bandbreite von Dynamik und Interaktion auszuloten.

Hermann Kock drums
Moritz Grenzmann bass
Manuel Seng  piano
Dieter Sauerborn  alt,- und sopransax

 

Video

Preise: 30,00 EUR/25,00 EUR

Kapazität: 200

Saalplan: Konzertbestuhlung

Ablauf:

19:30 Saalöffnung

20:00 Konzert

___________________

 

Sa 10. September | 11:00 | NB, Boulevard

Sa 10. September | 17:00 | Neustrelitz, Kulturquartier

 

Rahmenprogramm: Open Air

The Swingbop´ers

Ein wenig BABYLON-Feeling gefällig? Die Swingboper´s präsentieren Swing, Jazz, New Orleans, Dixieland, Bossa und Gypsy-Swing zum Mittanzen. Als große Familie von internationalen Musikern mit unterschiedlichsten Hintergründen spielen die SWINGBOP'ers auf europäischen Bühnen seit 2012 in unterschiedlichen Besetzungen (vom Trio bis zum Nontett), teilen ihre Leidenschaft für die Musik und zum Jazz.
Also - rein in den Petticoat und keep swinging!

 

Video

Preise: free

Kapazität: open air

11:00 Neubrandenburg, Boulevard

17:00 Neustrelitz, Kulturquartier

___________________

 


Gefördert durch


JazzConnection e. V.  |  PF: 101211  |  17019 Neubrandenburg  |  Germany